Arduino -- Elektronik-Experimentierkasten -- Lectron Lehrsytem -- Jugendarbeit -- Elektronik -- Amateurfunk -- Notfunk -- Shop

Arbeitspapier Weiterentwicklung Notfunk-Board

30.06.2015

Dieses Arbeitspapier dient als Diskussionsgrundlage für die Weiterentwicklung des Notfunk-Boards

Es wird fortgeschrieben und dient momentan zur Vorbereitung eines Pflichtenheftes


 


„Kaltstart“

Mit dem Begriff „Kaltstart“ beschreiben die Lage bei einer plötzlich eintretenden Not- und Krisensituation bei der die Funkamateure bei Bedarf als Notfunker tätig werden.

Die damit beschriebenen Lagen haben u.A. einige typische Merkmale:

Ausgehend von dieser Lage müssen sich die Funkamateure zunächst sich selbst informieren und dann bei Bedarf als Notfunker organisieren. In dieser ersten Phase ist die Informationsbeschaffung recht schwierig.

Um die Notfunker in dieser Phase zu unterstützen kann ein Notfunk-Board als „Pinwand“ für Informationen genutzt werden. Zusätzlich kann dieses Board auch Routineabläufe automatisieren. Beispielhaft ist da die Erstellung einer Liste der aktuell verfügbaren Notfunkern denkbar.



 

Wahl der Entwicklungsumgebung bzw. die Entscheidung eine neue Software für ein Notfunk-Board zu entwickeln

 

 

 

 

30.06.1970

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, DL8MA - Weinstadt-Grossheppach
Impressum

zurück zu www.DL8MA.de