Arduino -- Elektronik-Experimentierkasten -- Lectron Lehrsytem -- Jugendarbeit -- Elektronik -- Amateurfunk -- Notfunk -- Shop

APRS-Terminal

Ausgehend von dem älteren Projekt APRS-Messages wird nun ein APRS-Terminal auf der Basis eines Adruino MEGA entwickelt.

Dieses ARPS-Terminal soll die Möglichkeit bieten APRS-Nachrichten (Messages, Bulletins und Announcements) und weitere APRS-Daten anzeigen. Über eine zusätzliche Tastatur kann man dann auch eigene APRS-Nachrichten versenden.

APRS-Terminal auf Arduino-Basis ermöglicht den stationären ARPS-Betrieb ohne zusätzlichen Personalcomputer. Der stromsparende Betrieb ermöglich auch den Einsatz im Notfunk.

Aufbau für die Entwicklung:

Versuchsaufbau noch ohne LCD-Display

Der Aufbau umfasst:

Die APRS-Daten werden vom Funkgerät empfangen und vom Mini-TNC empfangen und ausgewertet. Die APRS-Rohdaten werden dann an die zweite serielle Schnittstelle über den TTL-RS232-Wandler an den Arduino MEGA übertragen. Die Software auf dem Arduino MEGA wertet diese Daten aus, verarbeitet sie und zeigt diese auf dem LCD-Display an. 

Ein APRS-Terminal in einfacher Ausführung bestehend aus:

Variante mit LCD-Display 20x4 

 

Am TNC (Terminal Node Controller = "Funk-Modem") ist rechts ein 2m-Amateurfunkgeräte angeschlossen. Die empfangene APRS-Datenpakete werden über einen RS232-TTL-Schnittstellenwandler (oben links) an den Arduino MEGA weitergegeben. Der Arduino verarbeitet die Daten und zeigt diese dann auf dem vierstelligen LCD-Display an.  

 

APRS-Messages, -Bulletins und -Announcements

APRS-Messages

Eine APSRS-Message ist an einen spezifizierten Empfänger adressiert. Es wird üblicherweise eine Bestätigung erwartet. Sie dient dem Informationsaustausch zwischen zwei Funkstationen. Ist vergleichbar mit einer SMS.  

Der Text in einer APRS-Messages, kann maximal 67 Zeichen umfassen. Erlaubt sind dabei alle druckbaren ASCII-Zeichen mit Ausnahme von |, ~ oder {.

Diese APRS-Message mit der Message-ID 96 wurde am 05.01. von DL8MA verschickt.

 

APRS-Bulletins

APRS-Bulletins und werden an mehrere Empfänger verschickt. Eine Empfangsbestätigung erfolgt nicht. Der Text in einem APRS-Bulletin, kann maximal 67 Zeichen umfassen.
 
Bulletins werden mehrmals in einer Stunde über einen Zeitraum von mehreren Stunden (je nach Bedarf) ausgesandt.

Diese Bulletin mit der Bulletin-ID 3 wurde von DL8MA verschickt.

 

Group Bulletins

Entspricht den General Bulletins mit der zusätzlichen Angabe eines Gruppennamens mit bis zu fünf Zeichen.

Die Empfänger können, falls technisch möglich, diese anhand der Gruppennahmen die Bulletins dann entsprechend sortiert anzeigen.

Dieses Gruppen-Bulletin hat den Gruppennamen "ABC"


Announcements

Sind Aussendungen ähnlich wie Bulletins. Sie werden weniger oft ausgesendet. Deshalb sind Announcements für zeitunkritische Informationen geeignet. Damit können z.B. Aktionen im Vorfeld angekündigt werden. 

Dieses Announcement hat die ID "Z"

 

 

 

Weitere Entwicklungsziele:

 

Notfunk

Neben der "täglichen" Nutzung als einfach zu bedienendes APRS-Terminal und Anzeigedisplay für APRS-Nachrichten kann dieses Terminal auch im Notfunk als Bestandteil eines regionalen Notfunknetzes auf APRS-Basis eingesetzt werden. 

Der geringe Stromverbrauch ermöglicht es das Gerät 24h durchlaufen zu lassen und damit die aktuellen Nachrichten und Statusmeldungen die über dieses Netz vergbreitet werden mitzulesen und abzuspeichern. Gerade in solchen Situationen ist eine "asynchrone" Kommunikations sinnvoll. Man muss nicht dauern am Funkgerät sitzen und kann sich um ander Dinge kümmern ohne das man wichtige Nachrichten verpasst. 

 

[Bericht wird fortgeschrieben]

 

...

04.01.2014

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, DL8MA - Weinstadt-Grossheppach
Impressum

zurück zu www.DL8MA.de