Arduino -- Elektronik-Experimentierkasten -- Lectron Lehrsytem -- Jugendarbeit -- Elektronik -- Amateurfunk -- Shop

ITT MP-Experimenter 8080-Mikroprozessor-Lehrsystem

Ein 8080-Mikroprozessor-Lehrsystem aus den 70iger Jahren des vorherigen Jahrhunderts.

Dieses Lehrsystem ermöglicht die praktische EInführung in den Gebrauch und die Arbeitsweise von Mikrocomputern.

[klick]

Technische Daten des ITT MP-Experimenter:

Prozessor:  8080
Taktfrequenz: ca. 1 MHz
ROM: 1024 Byte
RAM: 256 Byte

Eingabe: 3 x 8 Bit   (Schiebeschalter)
Ausgabe: 2 x 8 Bit  (LEDs )

Erweiterung:  Hexadezimal-Eingabe/Ausgabe mit 6 Stellen und 16er Tastatur

Der 8080 ist ein 1974 eingeführter 8-Bit-Mikroprozessor in NMOS-Technologie von Intel. Er wird allgemein als erster vollwertiger Mikroprozessor angesehen.

Versorgungsspannungen: +12V, +5V, −5V
max. Taktfrequenz: 2 MHz
Anzahl Transistoren: 6.000 bei 6 µm
8-Bit Datenbus: 8 Bit
16 Bit Adressbus
Adressierbarer Speicher: 64 KB

Im ROM sind sieben feste Programme zur Simulation von verschiedenen Systemen fest abgespeichert. Durch einen BCD-Schalter wird das jeweilige Programm ausgewählt:

System 0: 8-bit-Parallel-Addierer/Subtrahierer
System 1: Codierte 8-bit-ALU
System 2: 8-bit Akkumulator
System 3: 8-bit Akkumulator mit 16 x 8 Bit Datenspeicher
System 4: Vereinfachter 8-Bit-Ein-Adreßrechner
System 5: Hypothetischer 8-Bit-Mikrorechner (didaktischer Modell-Rechner)
System 6: 8-Bit-Mikrorechner mit 8080-Mikroprozessore
System 7: für andere Mikrorechner und Erweiterungen

Beim Durcharbeiten der Systeme wird man Schritt für Schritt in die Technik und Funktion eines 8-Bit-Mikroprozessorsystems eingeführt. Das System 6 bietet dann den vollen Zugriff auf den 8080 Mikroprozessor.

System 0: 8-bit-Parallel-Addierer/Subtrahierer

Über die beiden Schaltergruppen A und B werden zwei 8-Bit-Binärzahlen eingegeben. Durch die Funktionsauswahl mit den Schaltern C0-C4 kann man verschiedene Funktionen auswählen:

- A ein / aus
- B ein / aus
- A negieren
- B negieren
- + 1 (INC)

Das Ergebnis wird als 8-Bit-Zahl auf den LEDs R0 - R7 und L0 ( Überlauf ) aufgegeben.



Beispiel:

Eingabe:
A: 00000111  = 7
B: 00000010  = 2

Ausgabe:
R: 00001001  = 9

[wird noch fortgesetzt]

...

15.03.2012

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, DL8MA - Weinstadt-Grossheppach
Impressum

zurück zu www.DL8MA.de